Betrachtung



Vorführungen:
17.07.2018 - Urban Stylez Festival, Dansart Theater, Bielefeld
09.11.2019 - Biennale Passages, Dansart Theater, Bielefeld
15.11.2019 - Move! Festival, Theater Heeder, Krefeld

Premiere: 
Mai.2020 - Dansart Theater, Bielefeld

Wiederaufnahme:
Mai.2020 - Dansart Theater, Bielefeld
08.08.2020 - Folkwang Kulturzentrum, Bochum

Tanz: Ching-Mei Huang, Danilo Cardoso
Komposition: Marco Girardin
MusikerInnen: Seunghwa Baek (Oboe), Bruna Cabral (Perkussion), Marco Girardin (Flöte und Elektronik Musik)
Dauer: 50 min

Beschreibung:
Was spielt der Moment für eine Rolle, wenn wir uns das erste Mal, das letzte Mal oder immer wieder aufs Neue betrachten? Das Stück “BetrAchtung” konstruiert einen intimen Augenblick für Spontanes, Impulsives, und für Subjektivität. Das Tanzstück fasziniert mit einer komplett verausgabenden getanzten Betrachtung, die mit den Mitteln von Gravitations und Zugkraft intensive Bilder hervorbrachte. Ein synchroner Tanz zwischen Körpern, Reibung und Flüssigkeit.

Presse:

STANDING OVATIONS IN DER FABRIK HEEDER
Von Musik, von Liebe und anderen Katastrophen

(von René Linke / Tanzweb.org)

“Und dann der Griff ans Herz. Ching-Mei Huang und Danilo Valpassos Cardoso zeigen „BetrAchtung“. Als es nach einer halben Stunden vorbei ist, atmet das Publikum hörbar auf – denn es hatte zuvor vergessen zu atmen. So ist die Liebe: Verschmelzend, verzweifelt, voller Sehnsucht und voller Schmerzen. Eng umschlungen rollen die beiden Tänzer voller Hingebung auf die Bühne: Nähe, Vertautheit, Intimität – bis die erste Distanz, der erste Riss, die erste Entfernung zu spüren ist: Liebe ist auch Macht und Abhängigkeit, mal stoßen sie sich ab, mal umklammern sie sich – und immer bleiben sie an einem Körperteil kleben. Rasante, atemstockende Bewegungsfolgen, eindringliche Bilder, Konstellationen. Eine Produktion, die nicht nur unter die Haut geht, sondern mit Lust und Leidenschaft ans Herz fasste. Langer, begeisterter und stehender Applaus für eine überwältigende Performance, für einen insgesamt sehr gelungenen Abend in der Fabrik Heeder.


​ZURÜCK