Austausch in zwei Schritten

1. Bestandsaufnahme von Potenzialen der Stadt Essen/des Kreativquartiers

2. Vergleich mit den Bedürfnissen an künstlerischen Impulsen von Geflüchteten

IMG_2068JPGjpg

Dialog mit soziokulturellen Akteuren, KünstlerInnen
Wer sind die künstlerischen Akteure?

Wer sind die soziokulturellen Akteure?

Wer macht was? 

Wer möchte was realisieren?

Wem steht was zur verfügung?

Wo kann man verknüpfen?


Dialog mit Geflüchteten
Was interessiert euch? Konzerte? Musizieren? Tanzen? Filme? Zeichnen?

Wo erlebt ihr Improvisation?

Welche Rolle spielt Tanz und Musik für euch?

Welche KünstlerInnen kennt ihr?

Dialog mit SozialarbeiterInnen und Ehrenamtlichen

Was für künstlerische Angebote gibt es?

Auf welcher Ebene sind künstlerische Impulse bereichernd?

Kennt ihr KünstlerInnen mit Fluchthintergrund?

Wie kann man aufgrund dieser Untersuchung im Dialog die Ressourcen bündeln, Anknüpfungspunkte für effektive Projekte schaffen, das Angebot erhöhen und somit durch die Kunst Menschen in Strukturen einbinden, die dafür erschwerte Bedingungen vorfinden?

ZURÜCK